Kinderwunsch Düsseldorf / Unsere Praxis / Ärzte-Team

Ärzte-Team

Wir nehmen uns Zeit für Ihre Wünsche.

Leitender Reproduktionsmediziner 

1975 – 1981| Studium der Humanmedizin Universität Leipzig
1981 – 1989| Doppel-Facharztausbildung für Frauenheilkunde, Universitäts-Frauenklinik Leipzig und Sportmedizin am Institut für Sportmedizin Leipzig Fachklinik für innere Medizin/Endokrinologie Leipzig
1982 – 1991| Endokrinologische- und Kinderwunschsprechstunde, UFK Leipzig (seit 1986 IVF-Programm)
1983 – 1991| Sportgynäkologische Sprechstunde, UFK Leipzig: Betreuung für Leistungssportlerinnen, Opernballett, Ballettschule und ähnliche
1990 – 1998| Fachberater für Frauensport im deutschen Sportärztebund
seit 1992| Partner im Zentrum für Reproduktionsmedizin Düsseldorf

 

Schwerpunkte

  • Kinderwunschbehandlung
  • Spendersamenbehandlung aus vorhandener Samenbank
  • hämostasiologische - immunologische - genetische Aspekte der ungewollten Kinderlosigkeit
  • "social freezing" von "jungen"Eizellen" bei fehlendem Partner oder sonstigen sozialen Hindernissen für eine aktuelle Schwangerschaft
  • Fertilitätssicherung bei schweren Erkrankungen (Kryokonservierung von Eizellen/Ovargewebe - Spermien/Hodengewebe)
  • Diagnostik und Therapie bei wiederholten (habituellen) Aborten
  • hormonelle Probleme der Leistungssportlerin

Besondere Leistungen

  • seit 20 Jahren Weiterbildungsleiter für die Subspezialisierung von Gynäkologen/innen zum Reproduktionsmediziner
  • 30 Jahre Erfahrung in der hochspezialisierten Kinderwunschbehandlung (IVF, ICSI, IMSI, PICSI, Blastocysten-ET, Kryokonservierung)

stellv. ärztliche Leiterin 

1989 – 1996: Studium der Humanmedizin an der Universität zu Köln

1996: Promotion im Fachgebiet Strahlentherapie

1996: Staatsexamen

1996 – 2000: Facharztausbildung Gynäkologie und Geburtshilfe

2000 – 2003: Facharztausbildung Endokrinologie und Reproduktionsmedizin im Zentrum für Reproduktionsmedizin, Düsseldorf

2003 – 2004: Reproduktionsmedizinerin an der Universitätsklinik Bonn bei Prof. van der Ven

2004: Fakultative Weiterbildung Schwerpunkt gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin

2004 – 2008: Reproduktionsmedizinerin am Institut „Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin“Dr. Luckhaus in Remscheid

seit 2008: Reproduktionsmedizinerin im Zentrum für Reproduktionsmedizin, Düsseldorf

Reproduktionsmediziner

Dr. Michael Scholtes ist ein gebürtiger Niederländer, der an der Universität Leiden Humanmedizin studiert hat. Seine Facharztausbildung fand am Leyenburg Krankenhaus in Den Haag und am St. Clara Krankenhaus in Rotterdam statt. Zu Beginn seiner Laufbahn als Frauenarzt war er operativ tätig, wurde dann aber bald im IVF-Team des Akademischen Krankenhauses der Universität Rotterdam unter der Leitung von Prof. Dr. Zeilmaker aufgenommen. An der Erasmus Universität hat er den Ph.D. Titel erworben, vergleichbar mit der deutschen Habilitation. Thema: Blastozystenkultur und Implantation des Embryos.

Neben den Fachgebieten Endokrinologie, Reproduktionsmedizin und gynäkologische Ultraschalldiagnostik besteht spezielles Interesse für die Reproduktionsgenetik und Evolutionsbiologie.

Dr. Scholtes ist seit 1990 als Reproduktionsmediziner in Düsseldorf niedergelassen. Prof. Dr. Zeilmaker, einer der Pioniere der IVF, war viele Jahre als Berater beim Aufbau des IVF Labors in unserem Zentrum tätig.

Seine Ehefrau, Dr. Annette Reuss, Ph.D., ist spezialisiert in der Pränatalmedizin www.praxiscentral.de.

Die Freizeit verbringt Dr. Scholtes am liebsten mit seiner Frau und seinen fünf Kindern.

Repro­­duktions­­medi­­zinerin

*befindet sich zur Zeit in Elternzeit

Geboren am 27.06.1971 in Berlin

Hochschulausbildung: 

1990 - 97 Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin

1998 Approbation als Ärztin, Berlin

Ärztliche Tätigkeiten:

1998 - 2000 ÄiP und Assistenzärztin in der Frauenklinik des Universitätsklinikum Benjamin Franklin (Direktor: Prof. H. K. Weitzel), Freie Universität Berlin

2001 Dissertation über die „Bedeutung der DNA-Image- Zytometrie als prospektiver Prognoseparameter bei 345 Mammakarzinomen“ (Magna cum laude)

2004 Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, seit 2004 Fakultative Weiterbildung in Gynäkologischer Endokrinologie und Reproduktionsmedizin bei Prof. Horst Lübbert, Frauenklinik (Direktor: Prof. Dr. A. Schneider, M.P.H.), Charité- Universitätsmedizin Berlin

2007 Hospitation und Mitarbeit im Gynaecology and Fertility Center (M. K. Wafa, F.R.C.O.G.) in Abu Dhabi, UAE

2007 – 2008 Fakultative Weiterbildung in Gynäkologischer Endokrinologie und Reproduktionsmedizin im Kinderwunschzentrum an der Gedächtniskirche  bei Dres. med. M. Bloechle / S. Marr, Berlin

2008 Erwerb der Fakultativen Weiterbildung in Gynäkologischer Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Berlin

2008 – 2009 Ärztin für Reproduktionsmedizin im Kinderwunschzentrum an der Gedächtniskirche bei Dres. med.  M. Bloechle / S. Marr, Berlin

seit April 2009 Zentrum für Reproduktionsmedizin in Düsseldorf Dres. Scholtes, Marx, Kissler. Dr. med.

Yildirim-Assaf ist mit Herrn Priv. Doz. Dr. med. Chalid Assaf verheiratet und ist Mutter von zwei Töchtern.

Wissenschaftliche Tätigkeiten, Publikationen:

S Yildirim-Assaf, A Coumbos, W Hopfenmueller, H-D Foss, H Stein, W Kuehn.

The Prognostic Significance of Aneuploidy in Breast Cancer as determined by DNA Image Cytometry.   Journal of Clinical Pathology. J Clin Pathol. 2007 Jun; 60(6):649-55.

Yildirim-Assaf S, Fleige B, Hopfenmueller W, Stein H, Kuehn W Prognostic factors in unilateral and bilateral breast carcinoma: Longterm-Follow-up in 828 breast cancer patients. presented at the 26th Annual Conference of the German Society of Senology, 2006, Dresden, Germany; Senologie 2006, Supplement 3, P.166

S. Yildirim-Assaf, A. Coumbos, W. Hopfenmueller, HD. Foss, H. Stein, W. Kuehn Significance of DNA cytometry in high-risk constellation breast carcinoma. presented at the 23rd Annual Conference of the German Society of Senology, 2003, Munich, Germany Intern Journal of Cancer Research and Treatment, Supplement 2, Vol 26, P.85

S. Yildirim-Assaf, A. Coumbos, HD. Foss, W. Kuehn Prognostic role of static DNA cytometry on breast cancer cells in node-positive, node-negative and pre- and postmenopausal subcollectives. presented at the 53rd Congress of the German Society for Gynecology and Obstetrics, 2000, Munich, Germany Gynecology and Obstetrics 2000, Supplement 1, P.115

Coumbos A, Ruhnke M, Yildirim S, Foss HD, Kuehn W. Significance of “5c-exceeding rate and 9c-exceeding rate” and Auer-classification in 345 Breast Cancers. presented at the 52nd Congress of the German Society for Gynecology and Obstetrics, 1998, Nurnberg, Germany Arch Gynecology and Obstetrics 1998, V 261, Supplement 1, P.81, Scientific award 1998

A. Coumbos, M. Ruhnke, HD. Foss, S. Yildirim, W. Kuehn. Aneuploidy (5c- and 9c-exceeding rate) in Breast Cancer. A better prognosticator in comparison to histological grading? presented at the 17th Annual Conference of the German Society of Senology, 1997, Berlin, GermanyJ German Society of  Senology, Supplement 1, Vol 137, P.147

A. Coumbos, M. Ruhnke, S. Yildirim, W. Kuehn. Aneuploidy (5c- and 9c-exceeding rate) as a prognostic marker in Breast Cancer. presented at the 9th Symposium on Cytometry, 1996, Heidelberg, Germany

Laborfachärztin

Staatsexamen 1967

Vorbereitung der Doktorarbeit 1964 bei der Firma Schering.

1969 erhalt des Doktortitels.

02.01.1970 erhalt der Approbation mit anschließender Tätigkeit im Städtischen Krankenhaus in Sonthofen in der Inneren Medizin.

Bis 1972 wissenschaftzliche Assistentin am Biochemischen Institut in Münster.

Danach Assistentin am Labor der Deutschen Klinik für Diagnostik in Wiesbaden und in der Kardiologie.

1974 wissenschaftliche Assistentin auf der Inneren Abteilung der Johann Wolfgang Universität.

1976 erhalt des Laborfacharzt.

1978 erhalt des Facharzt für Innere Medizin.

1979 einjähriger Aufenthalt in der Röntgenabteilung des Städtischen Krankenhauses in Offenbach.

1980 Oberärztin in den Diakonie Krankenhäusern in Bochum und Witten in der Inneren Abteilung und gleizeitige Leitung der Krankenhaus Labore.

Selbstständige Tätigkeit seit 1983 bis 2001 als Internistin und Laborärztin.

2001 bis 2004 Laborärztin im Praxisverbund.

Ab 2004 Wechsel nach Münster in eine Kinderwunsch Praxis mit Tätigkeit im Labor bis 2012

Seit Ende 2013 Laborfachärztin im Labor Benrath

Laborfacharzt

1977-1983 Studium der Humanmedizin, Universität Düsseldorf

1978-1980 Studium der Mathematik und Genetik, Universität Düsseldorf

1980-1985 Studium der Musikwissenschaft, Universität Bochum

1983 Staatsexamen und Approbation als Arzt

1986 Promotion zum Dr. med

2000 Facharzt für Medizinische Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie

2002 Facharzt für Laboratoriumsmedizin

2002 Zusatzbezeichnung Bluttransfusionwesen

1984-1985 Assistenzarzt Medizinische Universitätsklinik Düsseldorf, Abteilung A

1985-1991 Aufbaustudium und wissenschaftlicher Mitarbeiter Institut für Genetik, Universität Mainz

1991-2002 Wissenschaftlicher Assistent Institut für Medizinische Mikrobiologie, Universität-GH Essen

2002-2014 Facharzt und Lehrbeauftragter Institut für Medizinische Mikrobiologie, Universität Rostock

2012 Facharzt MVZ synlab Leverkusen

2012-2013 Ärztlicher Leiter Medizinische Mikrobiologie MVZ synlab Berlin

2013-2014 Facharzt MVZ synlab Reichshof-Wehnrath

Seit 2013 Facharzt MVZ synlab Wuppertal

Seit 2014 Facharzt MVZ Urdenbacher Allee

Seit 2014 Facharzt MVZ Interdisziplinäres Kinderwunschzentrum Düsseldorf

Verfasser von Abstracts, Handbuch- und Übersichtsartikeln und über 20 wissenschaftlichen Originalarbeiten

Reproduktionsmediziner/Sexualmediziner-NVVS/FECM

Berufliche Qualifikation

Seit 08/2014 Gynaecoloog (NL)

Seit 05/2014 Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe (D)

Seit 12/2012 Fellow of the European Committee on Sexual Medicine („FECSM“)

Seit 05/2012 Sexualmediziner-NVVS/SH (Sexualtherapie) RINO Südliche Niederlande/NVVS (NL)

Seit 07/2011 Approbation als Arzt (DE) Bezirksregierung Köln

Seit 01/2009 Sexualmediziner-NVVS/VPO (Prävention und Unterricht) RINO Südliche Niederlande/NVVS (NL)

Seit 08/2001 Approbation als Arzt (NL) Universität Leiden (NL) und Universität Utrecht (NL)

Schulische Ausbildung/Weiterbildung/Studium

2012-heute Kontinuierliche Onlinefortbildung GynToGo, www.gyntogo.de.

01/2013-11/2013 Weiterbildung und Balint-Gruppen „Psychosomatische Grundversorgung“ Köln/Campanet (E)

12/2012 Kurs „Sexualmedizin“ ESSM-ISSM Amsterdam (NL)

02/2011 Kurs „Proktoskopie und Schnelllabordiagnostik Geschlechtskrankheiten“ Gesundheitsamt Amsterdam (NL)

09/2009-11/2009 Weiterbildung „Kurative Kontrolle von Geschlechtskrankheiten“ NPSOH, Amsterdam (NL)

09/2007 Kurs „Anxiolytika und Hypnotica“ und „Stimmungsstabilisatoren“ Moleman Psychopharmacology, Maastricht (NL)

04/2007-06/2007 Weiterbildung „Psychotherapeutische Gesprächsführung“ RINO Südliche Niederlande, Maastricht (NL)

04/2007-11/2007 Curriculare Weiterbildung im Rahmen der psychiatrischen Facharztausbildung Universitätsklinikum Maastricht (NL)

01/2006-03-2006 Groninger Ausbildung „Sexualmedizin“ K.F. Wenckebach Instituut, Groningen (NL)

09/2003-03/2005 Weiterbildung Sexualwissenschaft RINO Südliche Niederlande, Maastricht (NL)

09/1994-08/2001 Studium Medizin, Universität Leiden (NL) und Universität Utrecht (NL)

Berufliche Qualifikation

Seit Januar 2000 Arzt, Universitaet Leiden (NL)

Seit November 2014 Gynaekologin

Schulische Ausbildung/ Studium

1978-1986: Grundschule, Eindhoven und Hunsel (NL)

1986-1993: Philips van Horne Oberschule, Weert (NL) Kurse: Niederlaendisch, Englisch, Russisch, Physik, Chemie, Biologie und Mathematik

1993-1998: Studium Medizin, Universitaet Leiden (NL)

These: intraartikularen kortikosteroiden in pauci-artikulare juveniler chronischer Arthritis Typ 1. Propaedeutik: August 1994. Pruefung: April 1998.

1998-2000: Praktika, Leiden University Medical Center und verwandten Institutionen Aerztliche Pruefung: Januar 2000.

Juni 2004: ESHRE, Berlin (D)

Maerz 2005: Kurs Screening im ersten Trimester April 2005: Kongress Kinderwunsch/Fertilitaet, Gynaekologie und Geburtshilfe 

Juni 2005: ESHRE, Kopenhagen (DM) 

Sept 2005: Kurs Ultrashall bei 18-23 Wochen 

Juni 2006: ESHRE, Prag (TR)

2007-2010: Entwicklung Qualitaetssystem IVF-Zentrum Catharina Krankenhaus, Eindhoven (NL)

Juni 2009: Kurs Internal Auditing

Febr 2010: Beratung ueber praenatale Screening, freie Universitaet, Amsterdam (NL)

Mai 2011: Kongress Defining patient's subgroups to personalize infertility treatment, Kopenhagen (DM)

Juli 2011: ESHRE, Stockholm (S)

Berufliche Erfahrungen

2000-2003: Assistenzaerztin Gynaekologie und Geburtshilfe, Laurentius Krankenhaus, Roermond (NL)

2003-2004: Aerztin Klinik fuer Kinder von 0-4 Jahre, Zorggroep Noord-Limburg (NL)

2004-2005: Assistenzaerztin Gynaekologie und Geburtshilfe/IVF Aerztin, Catharina Krankenhaus, Eindhoven (NL)

2005-2010: IVF Aerztin Catharina Krankenhaus, Eindhoven (NL)

2010-2012: Fertilitaetsaerztin, Geertgen, Elsendorp (NL)

2012-2015: Assistenzaerztin in Weiterbildung fuer Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Staedtisches Krankenhaus, Heinsberg (D). Pruefung in November 2014.

Ärztin für Anästhesiologie

1974-1980 Studium der Humanmedizin an der RWTH Aachen

1980 Staatsexamen

1981 Promotion im Fachgebiet Chirurgie

1981 -1982 Assistenzärztin in der Gynäkologie und Geburtshilfe im Essener Elisabeth-Krankenhaus

1982-1987 Facharztausbildung und Tätigkeit in der Abteilung für Anästhesie im EVK Düsseldorf

1986 Facharztanerkennung

1987-1988 Mitarbeit in einer Allgemeinpraxis zur Erlangung der Niederlassung als Kassenärztin

1988-1990 Assistenzärztin in der anästhesiologischen Abteilung im Fachkrankenhaus in Düsseldorf

1990-1991 Oberarzttätigkeit mir Chefarztvertretung im AllgemeinKrankenhaus Ratingen

1992-1993 Chefarzttätigkeit in der Schmerztherapie der Arkau-Klinik Bad Mergentheim

1993-2014

Selbstständige Kassenarzttätigkeit als Anästhesistin in den Disziplinen Gynäkologie und Reproduktionsmedizin, Chirurgie, Kieferchirurgie und Zahnheilkunde sowie eine 10 – jährige Kooperation mit Prof. Cornely in der Lymphologischen Liposuktion. Zu den spezifischen anästhesiologischen Verfahren Vorträge auf Kongressen in Mexiko, Kroatien und in Düsseldorf.

2014 Verantwortliche Ärztin für den Fachbereich Anästhesie im interdisziplinären Kinderwunschzentrum.

Dr. med. Theresa Soepenberg

Ausbildung

1973-1981                     Grundschule Hindenburg, Polen
1981-1985                     Gymnasium Hindenburg, Polen (Abschluss: Abitur)
1985-1986                     Studium der Betriebswirtschaft in Kattowitz, Polen
Feb. 1987 –Nov. 1987   Nach Umsiedlung in die BRD Intensiv-Sprachkurs der Otto-Benecke-Stiftung in Anrath
Jan. 1988 – Jun. 1989  Eichendorf-Kolleg in Geilenkirchen(Abschluss: Abitur)
WS 1989 -WS 1999      Studium der Humanmedizin an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf
Okt. 1998 – Aug. 1999 Praktisches Jahr, Universitätsklinik Düsseldorf, Wahlfach Anäs-thesie
Jan. 2000 - Feb.2000   Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Klinik für Strahlentherapie und Radiologischen Onkologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Mrz. 2000 – Mai 2000   Ärztin im Praktikum in der Klinik für Strahlen-therapie und Radio-logischen Onkologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Jun. 2000 - Aug. 2001  Ärztin im Praktikum in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshil-fe im St. Josef-Krankenhaus, Haan

Berufliche Tätigkeit und Qualifikation

Sept. 2001 - Aug.2005  Assistenzärztin in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im Akademischen Lehrkrankenhaus der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Marienhospital
26.10.2005                    Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Nov. 2005 – Dez. 2008 Angestellte Fachärztin im Schwerpunkt Reproduktionsmedizin und endokrinologische Gynäkologie in der GMP Tigges, Friol, Gnoth und Kreiskrankenhaus, Grevenbroich, Chefarzt Dr. E. Harms
Jan. 2009 – Dez. 2010 Partnerin im Reproduktionsmedizinischen Zentrum, Grevenbroich

Feb. 2011 – Dez. 2012 Partnerin in der GMP für Gynäkologie und Geburtshilfe mit dem Schwerpunkt Reproduktionsmedizin und endokrinologische Gy-näkologie ISIS, Laufen/Schweiz
Mai 2011                       Schwerpunkt Gynäkologische Endokrinologie und Reprodukti-onsmedizin
Seit Januar 2013         Partnerin in der GMP für Gynäkologie und Geburtshilfe Friol, Soepenberg, Gnoth mit dem Schwerpunkt Reproduktionsmedi-zin und endokrinologische Gynäkologie, Grevenbroich
Okober 2013                Promotion zum Doktor der Medizin

Dr. med. Nilofar Roshandel

Hochschulbildung

10/1998 bis 11/2005 Studium der Humanmedizin an der Friedrich- Alexander Universität Erlangen- Nürnberg

11/2005 Approbation als Ärztin in Erlangen

Ärztliche Tätigkeit:

01/2006 bis 04/2011 Assistenzärztin in der Frauenklinik der Sozialstiftung Bamberg (Chefarzt Prof. Dr. med. R. von Hugo) / Assistenzärztin in der Frauenklinik der Klinikum Ansbach (Chefarzt Dr. B. Hornbacher) 08/2010 bis 04/2011 Funktionsoberärztin in der Frauenklinik Ansbach


05/2011
Anerkennung als Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe


01/2012 bis 07/2014 Beginn der Schwerpunktausbildung für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin in Kinderwunschzentrum Ulm, unter der Leitung von Dr. med. F. Gagsteiger

01/2015 bis 10/2015 Schwerpunktausbildung für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, im Zentrum für Kinderwunschbehandlung, Frau Eva Schwahn, Köln

01/2016 Anerkennung des Schwerpunktes gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin

seit 02/2016 Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe mit Schwerpunkt gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin im VivaNeo Kinderwunschzentrum Düsseldorf

Dissertation:

02/2010 Exprimintelle Doktorarbeit mit dem Titel: Nebenwirkungen von Paracetamol und Parecoxib auf die Thrombozytenfunktion aus der Klinik für Transfusionsmedizin der Friederich-Alexander- Universität Erlangen- Nürnberg.
Verleihung des akademischen Grads doctor medicinae ( Dr. med.) am 10.02.2010

Weiterbildung:

2009-2010 Grundkurs, Aufbaukurs und Abschlusskurs Mammasonographie
2009-2010 Grundkurs, Abschlusskurs fetale Dopplersonographie

Dr. med. Zübeyda Akyazi-Oberhoffer

Medizinstudium:

1993-2000 Medizinstudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Januar 2001 Approbation als Ärztin in Düsseldorf

Ärztliche Tätigkeiten:

07/2000 - 12/2001 Aip in der Gemeinschaftspraxis für Endokrinologie und Reproduktionsmedizin bei Dipl. med. Kersten Marx, Dr. med. Michael Scholtes & Dr. Verhoeven

01/2002 - 07/2002 Assistenzärztin im Krankenhaus Rosenhöhe, Bielefeld

Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe in der Reproduktionsmedizin und Endokrinologie bei Prof. Dr. med. Tinneberg

08/2002 - 12/2005 Assistenzärztin im Marienhospital, Düsseldorf

Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe

12/2005 Anerkennung als Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe

seit Januar 2006 Funktionsoberärztin im Marienhospital, Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe

2008 Promotion

09/2012 - 06/2013 Hospitation in Perth/Australien

Weiterbildungen:

seit 2013 Fachgebundene Psychotherapie für Frauenheilkunde

seit Mai 2016 Beginn Schwerpunktausbildung für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin im MVZ VivaNeo Kinderwunschzentrum Düsseldorf GmbH

Freitags:

Ambulante Operationen im Marienhospital, Düsseldorf

Sprechstunde/Sprachen:

in deutsch, englisch & türkisch möglich

 


Ansprechpartner & Kooperationen


Sprechzeiten

Mo.-Do: 8.00 bis 18.00 Uhr | Fr: 8.00 bis 13.00 Uhr
Sa: Notfallsprechstunde (nach Terminvergabe)



Adresse

MVZ VivaNeo Kinderwunschzentrum Düsseldorf GmbH
Völklinger Straße 4 | 40219 Düsseldorf | Telefon: +49 (0)211 901 97 0 | Fax: +49 (0)211-901 97-50 | E-Mail: info@vivaneo-duesseldorf.de