Kinderwunsch Düsseldorf / Kryokonservierung / Social Freezing

Social Freezing

Was ist Social Freezing?

Als Social Freezing bezeichnet man das vorsorgliche Einfrieren von unbefruchteten Eizellen mit dem Ziel, die Chancen für eine Schwangerschaft in späteren Jahren zu erhöhen.

Beim Social Freezing liegt kein medizinischer Grund  für die Aufbewahrung der Eizellen vor. Ursprünglich wurde diese Technik für Frauen entwickelt, die an Krebs erkrankt sind, um die Eizellen vor den Schäden der Chemotherapie zu bewahren.

Zwischenzeitlich ist Social Freezing ein moderner Bestandteil der Familienplanung von Frauen geworden, die in ihrer aktuellen Lebensphase den bestehenden Kinderwunsch verschieben und sich ihre heutige Fruchtbarkeit für später sichern wollen. 

  • Meist sind es Frauen bis Mitte 30, deren Kinderwunsch sich in ihrer gegenwärtigen Lebenssituation nicht erfüllen lässt, weil sie sich z. B. mitten im Studium oder in der Gestaltung ihrer beruflichen Karriere befinden, oder aber den richtigen Partner zur Familiengründung noch nicht gefunden haben. Für diese Frauen ist das Zeitfenster, um auf natürliche Weise ein Kind zu bekommen, auf wenige Jahre reduziert. Bereits ab dem 30. Lebensjahr sinkt die Chance schwanger zu werden. Social Freezing ist ein Angebot unseres Kinderwunschzentrums und richtet sich an Frauen, die ihre Familienplanung aus persönlichen Gründen auf einen späteren Zeitpunkt verschieben und sich ihre bestehende Fruchtbarkeit sichern möchten.

Welche Rolle spielt das Alter beim Einfrieren der Eizellen?

Hat eine 25-jährige Frau mit ihrer von der Natur angelegten Eizellreserve eine Chance von ca. 75 Prozent innerhalb eines Jahres schwanger zu werden, sinkt die Chance bis zum 45. Lebensjahr auf unter fünf Prozent! Eine Eizelle, die man bereits in jungen Jahren aus dem Eierstock entfernt und mithilfe der Vitrifikation (Schockgefrieren) auf Eis legt, behält ihre jugendliche Fruchtbarkeit. Daher kann es sinnvoll sein, in jungen Jahren Eizellen zu entnehmen und diese für eine spätere Kinderwunschbehandlung kryokonserviert zu lagern.

Wichtig:

  • Der ausschlaggebende Faktor für eine erfolgreiche Behandlung ist vor allem das Alter der Frau bei der Eizellentnahme. Je eher sich eine Frau für die Vorsorge entscheidet, desto höher sind die späteren Chancen auf eine Schwangerschaft.

Wie erfolgt eine solche Therapie und was kostet sie?

Damit mehrere Eizellen in den Eierstöcken heranreifen, spritzt sich die Frau für etwa 10 Tage Hormone. Mittels Ultraschalluntersuchung wird die Eibläschenreifung kontrolliert. Sind diese reif, werden sie unter Kurznarkose durch die Scheide mit einer dünnen Nadel punktiert und anschließend im Labor direkt eingefroren. Es wird hierbei versucht, mindestens 10 Eizellen zu gewinnen und sicher einzufrieren.

Die hormonelle Stimulation und die Eizellentnahme selbst sind kaum belastend und werden von erfahrenen Reproduktionsmedizinern mit modernsten Geräten durchgeführt.

Nach einer professionellen Hormonbehandlung und Eizellentnahme ist die sichere langfristige Lagerung ausschlaggebend für eine spätere erfolgreiche Kinderwunschbehandlung. Hierbei werden die eigenen Eizellen unter Hochsicherheitsbedingungen bei ca. minus 180 Grad in großvolumigen Edelstahltanks ausfallsicher aufbewahrt. 

Sollte es dann in einer späteren Lebensphase mit dem Kinderwunsch nicht funktionieren, dann können die kryokonservierten Eizellen aufgetaut, befruchtet und schließlich zum Erreichen einer Schwangerschaft verwendet werden.    

Wichtig:

  • Kryokonservierte Eizellen können die Chance auf eine spätere Schwangerschaft erhöhen, sie sind aber keine Garantie dafür. 
  • Je mehr Eizellen eingefroren und gelagert werden, desto höher ist die Chance auf eine spätere Schwangerschaft.

Unser Kinderwunschzentrum arbeitet beim Social Freezing  mit der Seracell Pharma AG zusammen. Seracell ist spezialisiert auf die langfristige sichere Lagerung von Eizellen und Stammzellen und betreibt eines der modernsten Kryolager in Europa. Damit ist die Sicherheit der Eizellen in der ggf. viele Jahre dauernden Lagerungsphase gewährleistet. 

Die Kosten für Social Freezing werden nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen aber zunehmend erfolgt eine (teilweise) Bezuschussung durch Arbeitgeber oder private Krankenkassen.

In Kooperation mit Seracell bieten wir Social Freezing zum Komplettpreis von 2.500 Euro an – für die gesamte Information, Diagnostik, Hormonstimulation, Eizellentnahme unter Kurznarkose und die Vitrifikation der Eizellen. Dieser einmalige Betrag ist inklusive des ersten Jahres der Lagerung. Ab dem zweiten Jahr fallen für die Lagerung jeweils 290 Euro pro Jahr an.

Die Medikamente für die hormonelle Stimulation sind nicht im Komplettpreis enthalten, weil diese individuell dosiert werden. Je nach Medikamentenbedarf liegen deren  Kosten zwischen ca. 1.000 und 1.500 Euro.

Sie haben Fragen – wir beraten Sie gerne!

Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten von Seracell Freezing.

Für eine umfassende Beratung vereinbaren Sie hier bitte online einen Termin oder telefonisch unter 0800-200 11 60.


Ansprechpartner & Kooperationen


Sprechzeiten

Mo.-Do: 8.00 bis 18.00 Uhr | Fr: 8.00 bis 13.00 Uhr
Sa: Notfallsprechstunde (nach Terminvergabe)



Adresse

MVZ VivaNeo Kinderwunschzentrum Düsseldorf GmbH
Völklinger Straße 4 | 40219 Düsseldorf | Telefon: +49 (0)211 901 97 0 | Fax: +49 (0)211-901 97-50 | E-Mail: info@vivaneo-duesseldorf.de